Referenzen

Tina a. Budapest, 10.Februar 2017

Hallo zusammen,

besser spät als nie mein Bericht zur Tina. Mich sprachen bei der Auswahl von Tina insbesondere die Oberweite und das Video auf videoladies an. Dort kann man die Dame schon im Vorab auf bewegten Bildern inspizieren.

Die Terminvergabe verlief wie üblich problemlos. Pünktlich angekommen konnte ich noch die anderen Grazien bewundern. Hier gab es den ersten kleinen Punkt Abzug für Tina, da sie als einzige etwas distanziert und und kühl wirkte. Trotzdem blieb ich bei meiner Entscheidung. Schließlich wurde die Stimmung dann gelöster und sie taute auch etwas auf, als sie nach meiner Entscheidung das Zimmer wieder betrat.

Nach kurzer Säuberung sollte sich zeigen, dass die Oberweite wirklich traumhaft ist. Die Bilder versprechen da definitiv nicht zu viel.
Auf dem Bett angekommen prüfte ich natürlich sofort ihren Traumkörper. Auch hier spiegeln die Bilder (und das angesprochene Video) die Realität wider.

Abzüge gibt es wie oben angedeutet für nicht vorhandene Zungenküsse. Dafür gab es Lippenküsse, denen etwas mehr Intensivität mehr gestanden hätten. Ich brauche keine Zungenküsse. Lippenküsse tun es für mich auch, sollten dann aber intensiv sein.
Abzug 2 gibt es für die für mich unverständliche Berührungsempfindlichkeit an den Nippeln. Das kenne ich, wenn überhaupt, sonst nur von silikongefüllten Oberweiten. Jedenfalls sollte ich mich mit der Mund- und Handarbeit an den Nippeln zurückhalten, durfte die Oberweite aber als ganzes jederzeit in die Hand nehmen. Und die lädt definitiv dazu ein. :D

Insgesamt taten diese beiden Dinge der Stimmung und Ihrer Performance aber keinen Abbruch. Beim Verwöhnprogramm für sie von meiner Seite hätte sie gern noch etwas mehr abgehen können. Beim Akt ging sie gut mit und war zu keiner Zeit zickig oder ähnliches.

Die Gespräche vor und nach dem Akt führten wir zu 75% in Englisch und 25% in Deutsch. Das kann man mit ihr sehr gut, weil sie nach kurzer Eingewöhnung doch sehr offen ist.

Im Vergleich zu einer Nancy und Emily gab das aber am Ende auf dem Bewertunszettel “nur” eine 8 von mir. Die beiden Abzüge habe ich der Hausdame kommuniziert und auf dem besagten Zettel hinterlassen.

Wie so oft beim Taubenschlag kann ich nur jedem empfehlen, Tina selbst zu besuchen. Ich nenne es mal Jammern auf hohem Niveau. Inwieweit es für mich eine Wiederholung gibt, mache ich auch von anderen Berichten zu ihr abhängig. Leider konnte ich die noch nicht finden.

Sollten noch Fragen offen sein, gern fragen. :)

Bis dahin ein schönes Wochenende